Buchvorstellung: The Pillars Of Earth (Ken Follett)

Im August habe ich ein absolut geniales Buch gelesen, das mich so fesselte wie kaum ein anderes zuvor.

Die Handlung spielt vorwiegend im mittelalterlichen Südengland und verfolgt das Leben eines Baumeisters (Tom Builder) und seiner Familie. Toms grösster Traum ist es, eines Tages eine Kathedrale bauen zu dürfen – die Krönung der Baumeisterkunst. Was folgt, ist ein wunderbarer Einblick ins mittelalterliche Leben.

Schon bald lernt die Familie nämlich einen skrupellosen Grafen und den späteren Klostervorsteher von Kingsbridge kennen – ihre Wege sollten sich während der folgenden gut 50 Jahre immer wieder kreuzen. Verstrickt in die Wirren adliger und kirchlicher Politik und inmitten von Bürgerkriegen, versucht ein jeder dieser Charaktere, sein Leben zu leben.

Die Geschichte wird parallel aus der Sicht verschiedener Personen erzählt. Diese Personen werden dabei so lebhaft mit all ihren Sorgen und Ängsten beschrieben, dass man bei jedem der zahlreichen Rückschläge mit ihnen mitleidet.

Das Buch hat rund 1000 Seiten und ist auch auf Deutsch zu haben: Die Säulen der Erde. Wer mag, kann das englische Original bei mir ausleihen.

Ach ja, die Fortsetzung dazu, World Without End, erscheint übrigens im Oktober 2007 und spielt 200 Jahre nach The Pillars Of Earth. Für mich ein must-read!

Ein Kommentar

  • hey, danke für deinen kommentar. schreibe jetzt in nem neuen blog, aber hab ihn trotzdem gelesen 😉
    werde mir die fortsetzung auf jeden fall auch kaufen.
    liebe grüße,
    nina

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.